WordPress Debugging und Wartung oder: Keine Panik vor dem White Screen of Death und HTTP 500

Deine WordPress-Seite besteht nur aus einem weißen Bildschirm, dem HTTP-Fehlercode 500 oder lädt irsinnig langsam? White Screen of Death (WSoD), die berüchtigten 500´er sowie lange Ladezeiten scheinen zu den größten Herausforderungen im Umgang mit WordPress zu gehören und sie hinterlassen regelmäßig lange Gesichter. Zwar gehören Ladezeit, PHP- und HTTP-Fehler nicht unbedingt zusammen, sie erfordern aber in der Regel das gleiche Vorgehen: Nämlich die Analyse, was da im Hintergrund so passiert.
Die Suche nach der Ursache ist oft relativ simpel. Es sagt einem oft nur niemand. Der beliebteste Tipp bei WordPress lautet oft:

“Deaktiviere mal alle Plugins und aktiviere sie nacheinander wieder.”

Anonymer Ratgeber, Mai 2018

Das ist alles andere als effizient, ja nicht einmal effektiv: Du erfährst nach 27 Minuten und zwei Tassen Kaffe, dass das Plugin “Foobar” für den Fehler verantwortlich ist, weil das den WSoD auslöst. Aber dann weißt du immer noch nicht, was genau der Fehler ist. Danke für nichts?

Tatsächlich gibt es nur drei Dinge, die dir helfen können, dir selber zu helfen, wenn WordPress dich mal wieder im Stich lässt. Und diese drei Werkzeuge zur Fehlersuche und Diagnose langsamer WordPress-Installation stelle ich jetzt einmal vor:

WeiterlesenWordPress Debugging und Wartung oder: Keine Panik vor dem White Screen of Death und HTTP 500